Skip to main content

Bauchtrainer

Produktempfehlungen

Das Richtige Bauchmuskeltraining

Ich kann Ihnen von vorn herein sagen, das es nicht “Das Richtige Bauchmuskeltraining” gibt. Jedoch will ich Ihnen auf dieser Seite viele wertvolle Tips und Tricks übermitteln, die bei mir zum Erfolg geführt haben. Leider glauben zu viele Leute, das viele Sit-Ups oder Crunches auch viel bringen. Hier muss ich Sie enttäuschen. Die Bauchmuskulatur sollte, wie jeder andere Muskel auch, schwer trainiert werden. So erreichen Sie die besten Erfolge. Ich trainiere meinen Bauch 3 mal die Woche je 10-15 Minuten. In jedem Bauchtraining absolviere ich 3 Übungen, welche ich immer wieder austausche. So setze ich dem Muskel neue Reize. Wissenschaftlich gesehen macht das Training nur 30% des Erfolges aus. Die verbleibenden 70% übernimmt die Ernährung.

Was bringt Bauchmuskeltraining und wann sieht man Erfolge?

Immer wieder sehe ich Leute im Fitnessstudio, die Ihre Bauchmuskulatur wenig beziehungsweise gar nicht trainieren. Hier frage ich mich: “Warum kann ich mein Bauchmuskeltraining vernachlässigen, aber mein Brust- oder Beintraining nicht?”. Bauchtraining ist genauso wichtig, wie jedes andere Training. Die Bauchmuskulatur hat die Aufgabe, als Gegenspieler der Rückenmuskulatur die Balance des aufrechten Standes und Ganges zu ermöglichen. Des weiteren werden Ihre Bauchmuskeln nach der nächsten Diät besser aussehen, als je zuvor. Leider spielt hier ein ganz wichtiger Faktor mit rein, der Körperfettanteil. Wer noch zu viel Körperfett hat, wird nur sehr wenig oder gar nichts von seinen Bauchmuskeln zu sehen bekommen. Da hilft auch das härteste Training nichts. Hier kommt der Punkt, an dem viele Leute Ihr Bauchmuskeltraining vernachlässigen oder ganz weg lassen.

Aufbau der Bauchmuskulatur

Der Bauch besteht nicht nur aus einem Muskel, sondern aus 3. Der Seitliche-, Schräge- und gerade Bauchmuskel. Der gerade Bauchmuskel wird in der Fachsprache Musculus rectus abdominis genannt. Er befindet sich mittig und verbindet den Rippenbogen mit dem vorderen Beckenkamm. Wir benötigen den geraden Bauchmuskel vorallem, um aus einer Liegeposition aufzustehen. Trainiert werden kann er mit Situp’s oder Crunches. Kommen wir nun zur seitlichen Bauchmuskulatur. An jeder Seite besitzen wir 5 sogenannte “Bäuche”, wobei durch die menschliche Haut nur 3 sichtbar sind. Das Aussehen der Bauchmuskulatur ist genetisch festgelegt und kann auch durch hartes Training nicht verändert werden. Damit meine ich die Anzahl und Anordnung der Bauchmuskeln.

Übungen für den Bauch

In diesem Abschnitt möchte ich Ihnen 3 effektive Bauchübungen vorstellen. Ich empfehle Ihnen im Bereich zwischen 8-12 Wiederholungen zu trainieren und zwischen 3-4 Sätze auszuführen um die besten Erfolge zu erzielen.

Sit-Ups: Einer der bekanntesten Bauchübungen für ein erfolgreiches Sixpack. Wer hier mehr als 12 Wiederholungen ohne Probleme schafft, empfehle ich ein Zusatzgewicht in die Hand zu nehmen. Wenn die Möglichkeit besteht, können Sie diese Bauchübung auch auf einer negativen Bank ausführen. Je größer der Winkel, desto schwerer die Ausführung. Führen Sie die Bewegung gerade aus, trainieren Sie die mittleren Bauchmuskeln. Drehen Sie sich zusätzlich ein, trainieren Sie ebenso Ihre seitlichen Bauchmuskeln.

Beinheben: Für mich eine der effektivsten Übungen für mein Bauchmuskeltraining. Dazu benötigen Sie nur eine Klimmzugstange oder etwas wo Sie sich hängend festhalten können. Nachdem Sie nun an der Stange hängen, ziehen Sie Ihre Knie in Richtung Ihrer Brust. Optional können Sie sich zusätzliche Gewichtsmanchetten an Ihre Füße machen. Auch hier trainieren Sie Ihre geraden Bauchmuskeln. Wenn Sie Ihre Beine seitlich hochziehen, setzen Sie ebenso neue Reize für Ihre seitlichen Bauchmuskeln.

Bauchtraining mit dem AB-Roller:  Eine sehr anstrengende Übung für den Bauch. Hier benötigen Sie eine AB-Roller und optional eine Trainingsmatte. Bei dieser Übung müssen Sie Ihren ganzen Körper unter Spannung halten und trainieren Ihre geraden sowie seitlichen Bauchmuskeln. Ich empfehle den AB-Roller vorallem Fortgeschrittenen, die Ihrem Bauch neue Reize setzen möchten. Achten Sie vorallem auf eine saubere Atmung bei dieser Bauchübung.